STERN-REPORTAGE

Ende der Steinkohle im Ruhrpott "Pippi inne Augen" - unter Tage mit den letzten Kumpeln in Bottrop

 

von Uli Hauser 13.05.2017, 20:27 Uhr

Nächstes Jahr machen sie dicht bei Prosper Haniel, dann ist die Steinkohle im Ruhrpott Geschichte. Der stern fuhr ein mit Kumpeln, die schon die Tage zählen - und doch das Ende einer Ära beweinen.

Vedat kriegt jetzt schon die Krise, wenn er daran denkt. Daran, wie es sein wird, wenn Schicht ist. Endgültig. Der Bergmann ein letztes Mal in den Förderkorb steigt und in die Tiefe ruckelt. Anderthalb Minuten, 13 Meter pro Sekunde. In den Bauch der Erde, in den dunklen Schacht. Wo Winde wehen und Wetter ist und das Grubenhemd schon durchgeschwitzt, bevor die Maloche überhaupt anfängt. Es klebt am Bauch, es klebt am Rücken. Klitschnass alles und schwarz die Haut. In die Muckibude muss er dann nicht mehr nach Feierabend, seinem Körper was zu beweisen. Noch ein paar Monate, dann beginnt der vorgezogene Ruhestand, eine Art Arbeitslosigkeit bei fast vollem Lohnausgleich. "Lass uns nicht drüber reden", sagt er, "ich bekomm sonst schlechte Laune." ...weiterlesen